Vorneweg

Demokratie findet nicht nur in Berlin und Brüssel statt, sondern auch „vor Ort“. Stadtstaaten und Reichsstädte sind sogar Keimzellen der Demokratie. Und so blickt auch Augsburg auf eine lange Tradition der kommunalen Selbstverwaltung zurück. Heute sind die lokalpolitischen Gestaltungsspielräume zwar durch europäische und bundesstaatliche Vorgaben eingeengt, doch können Städte vor allem im Umwelt- und Sozialbereich, aber auch durch Verkehrs- und Bauplanung eigene Akzente setzen.

Im Rahmen einer „Demokratie-Führung“ soll am Beispiel Augsburgs das Ineinander der verschiedenen politischen Ebenen, die politischen Gestaltungsräume vor Ort anschaulich gemacht werden. Aber auch die Bedeutung demokratischer Essentials, wie etwa demokratische Wahlen und Gewaltenteilung sowie die Achtung der Grundrechte soll an konkreten Beispielen aufgezeigt werden.

Mit Hilfe der Broschüre und der Website lassen sich die Orte selbstständig erkunden, Gruppen und Klassen können dies auch arbeitsteilig machen.

Bis Juli 2020 können aber auch kostenlose Führungen für Schulklassen und Gruppen (max. 25 Personen) über

info@geschichtsagentur-augsburg.de

gebucht werden. Dauer der Führungen: ca. 2 Stunden. Treffpunkt: Rathausplatz